Musik, Gesang und Tanz prägen das Leben in vielen Teilen Afrikas. Musik und Tanz sind Teil von gesellschaftlichen Anlässen, wie Hochzeiten, Taufen, Beerdigungen, etc.

Vielen Tänzen wird eine tiefere Bedeutung zugeschrieben und wird entsprechend zu den speziellen Feiern getanzt. Zum Beispiel Initiantionstänze, Fruchtbarkeitstänze, Hochzeitstänze etc. Die Tänze erzählen Geschichten und Anekdoten.

Die Musik und Tänze werden durch Griots gespielt und getanzt. Die Griots sind Familien aus Berufsmusikern, welche ihr Können über Generationen weitergeben. Die Griots gehen trommelnd mit den Instrumenten durch die Strassen und spielen die verschiedenen typischen Rhythmen, welche die Bewohner erkennen. n durch das Dorf und spielen Rhythmen. Jeder Dorfbewohner versteht den Inhalt der Rhythmen.

Verschiedene Tanzarten: Djembe Tanz, Sabar Tanz, Sourouba Tanz

Djembetanz

Djembetanz ist ein traditioneller Tanz, welcher in grossen Teilen Afrikas getanzt wird. Als Begleitung dienen die traditionellen Djembetrommeln.

Soroubatanz

Der Sorouba Tanz wird im südlichen Senegal in der Casamance und an der Küste getanzt. Speziell daran sind die Trommeln welche mit Lederriemen versehen sind. Die Sourouba Trommeln werden mit der Hand und mit einem Stock gespielt. 

Der Sourouba ist ein spiritueller Rhythmus und gilt auch als Basis der amerikanischen Funkmusik.

Sabartanz

Der Sabartanz hat seinen Ursprung bei den Serere, einem Volk aus dem Senegal. Saar wird gilt heute auch als Tanz der Wolof. Im Senegal hat sich eine moderne Version daraus entwickelt welche auch in Diskotheken gespielt wird, nämlich der Mbalax.

Aethiopischer Tanz

Genau so vielfältig wie die Ethnien in Aethiopien ist auch der äthiopische Tanz. Jeder Rhythmus und jeder Tanzstil ist typisch für seine Region und Menschen. 

To Top